Schnellsuche

 

Verwenden Sie Stichworte, um ein Produkt zu finden.
erweiterte Suche

Hersteller

Ficus sansibarica subsp. sansibarica


Ficus sansibarica subsp. sansibarica

2,50

inkl. 7% Umsatzsteuer *
zzgl.Versandkosten, hier klicken

Knobbly Fig
(Port.)

laubabwerfender, mittelgroßer bis hoher Baum mit ausladender Krone und wechselständig angeordneten, bis zu 17 cm langen und 10 cm breiten, länglich ovalen bis lanzettlichen, glänzend tiefgrünen Blättern mit auffällig gelber Mittelrippe. Die runden, bei Reife purpurgrünen Früchte (Feigen) erscheinen in Büscheln an Stamm und laublosen Zweigen

Steckbrief
Familie:  Moraceae Maulbeergewächse Immergrün:  nein
Herkunft:  Afrika Duft: 
Gruppe:  Baum Blüte:  nicht zutreffend
Zone:  9 Blütezeit: 
Überwinterung:  mind. 5-10°C Früchte:  Beeren
Verwendung:  Topfgarten, Wintergarten Standort:  sonnig-halbschattig
Giftig:  Rarität: 

Anzuchtanleitung
Vermehrung: Samen/Stecklinge
Vorbehandlung: 0
Aussaat Zeit: ganzjährig
Aussaat Tiefe: nur leicht mit Substrat bedecken
Aussaat Substrat: Kokohum oder Anzuchterde + Sand oder Perlite
Aussaat Temperatur: ca. 25°C+
Aussaat Standort: hell + konstant feucht halten, nicht naß
Keimzeit: bis Keimung erfolgt
Schädlinge: Spinnmilben > besonders unter Glas
 
Montag, 08. März 2010
Ich habe eine Frage zu Ficus sansibarica subsp. sansibarica

Für weitere Informationen, besuchen Sie bitte die Homepage zu Ficus sansibarica subsp. sansibarica.

«« Ficus salicifolia «« »» Ficus stuhlmannii »»
Kunden, die Ficus sansibarica subsp. sansibarica gekauft haben, haben auch folgende Produkte gekauft:



Indigofera filifolia
Indigofera filifolia

Virgilia divaricata
Virgilia divaricata

Warenkorb

ist leer!

Hersteller Info

Sprachen

Deutsch English

Wer ist online?

Zur Zeit sind
 24 Gäste
 online.
Alle Preise inklusive Umsatzsteuer*, zzgl. Versandkosten, alle Angebote freibleibend.
Verkauf unter Zugrundelegung unserer Allgemeinen Geschäftsbedingungen
© 2015-2021 Peter Krebs, powered by osCommerce Shop
Samstag, 27. November 2021
116491399 Zugriffe seit Dienstag, 20. März 2007