Schnellsuche

 

Verwenden Sie Stichworte, um ein Produkt zu finden.
erweiterte Suche

Hersteller

Achtung: Wir machen URLAUB!

Vom 15. bis einschl. 27. Oktober werden keine Bestellungen bearbeitet und ausgeliefert.
Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Horsfieldia iryaghedhi*


Horsfieldia iryaghedhi*

8,00

inkl. 7% Umsatzsteuer *
zzgl.Versandkosten, hier klicken

Lempoyang Paya, Pianggu eine vom Austerben bedrohte Art!
(10 Korn)

immergrüner Baum bis zu 20 m mit ca. 20 cm langen und 8 cm breiten wechselständig angeordneten, breit elliptischen, spitz zulaufenden, ledrigen, glänzend tiefgrünen Blättern mit auffälliger Nervatur und heller Mittelrippe. Die kleinen gelben Blüten erscheinen in vielverzweigten, aufrechten, ca. 19 cm langen Rispen, denen bis zu 10 cm große, gelbe-orangefarbene Früchte folgen
Steckbrief
Familie:  Myristicaceae Muskatnussgewächse Immergrün:  ja
Herkunft:  Südostasien Duft:  ja
Gruppe:  Baum Blüte:  gelb, gold, hellgelb, zitronengelb, dunkelgelb, ocker
Zone:  12 Blütezeit: 
Überwinterung:  mind. 18°C Früchte: 
Verwendung:  Topfgarten, Wintergarten Standort:  sonnig-halbschattig
Giftig:  Rarität:  ja

Anzuchtanleitung
Vermehrung: Samen
Vorbehandlung: 0
Aussaat Zeit: ganzjährig > nur frische Samen keimen zuverlässig
Aussaat Tiefe: ca. 2-3 cm
Aussaat Substrat: Kokohum oder Anzuchterde + Sand oder Perlite
Aussaat Temperatur: ca. 25-30°C
Aussaat Standort: hell + konstant feucht halten, nicht naß
Keimzeit: bis Keimung erfolgt
Schädlinge: Spinnmilben > besonders unter Glas
 
Montag, 06. Juli 2009
Ich habe eine Frage zu Horsfieldia iryaghedhi*

Für weitere Informationen, besuchen Sie bitte die Homepage zu Horsfieldia iryaghedhi*.

Warenkorb

ist leer!

Hersteller Info

Sprachen

Deutsch English

Wer ist online?

Zur Zeit sind
 15 Gäste
 online.
Alle Preise inklusive Umsatzsteuer*, zzgl. Versandkosten, alle Angebote freibleibend.
Verkauf unter Zugrundelegung unserer Allgemeinen Geschäftsbedingungen
© 2015-2021 Peter Krebs, powered by osCommerce Shop
Samstag, 16. Oktober 2021
114952649 Zugriffe seit Dienstag, 20. März 2007